So nehmen sie leichter ab!

Das innere Rüstzeug

- Der Geist isst mit. Beginnen Sie Ihre Veränderung in Ihrem Kopf.

- Setzen Sie sich realistische Ziele.

- Machen Sie Inventur. Schreiben Sie eine Woche lang alles auf, was Sie trinken und essen.

- Ziehen Sie Bilanz. Sammeln Sie Fakten, ohne über sich zu urteilen.

- Gewöhnen Sie sich langsam um. Das Gehirn braucht ca. 5 Wochen, um neue

   Geschmackslandschaften zu akzeptieren.

- Wappnen Sie sich für schwache Momente.

- Rechnen Sie mit Rückfällen. Bestrafen Sie sich nicht, sondern beobachten Sie sich sachlich.

- Verbieten Sie sich nichts.

- Motivieren Sie sich: „Mit niedrigerem Gewicht senke ich Risikofaktoren.“ Schreiben Sie alle

   positiven Effekte des Abnehmens und Sportmachens auf einen Zettel.

- Belohnen Sie auch kleinere Erfolge.


Anders essen

- Schaffen Sie Gelegenheiten. Halten Sie für den Appetit zwischendurch einen Teller mit kleinen

   Obst- und Gemüsehappen in Griffnähe.

- Bringen Sie Gemüse aufs Brot.

- Machen Sie Salate interessant.

- Achten Sie darauf, was Sie trinken. Alkohol ist eine Energiebombe. Aber am schlimmsten sind

   Softdrinks. Sie enthalten viel Zucker und lösen umgehend einen Insulinschub aus.

- Lassen Sie sich Zeit. Ihr Gehirn braucht ca. 20 Minuten, bis es signalisiert, dass Sie satt sind.

- Spüren Sie, wann es reicht. Respektieren Sie den Sättigungsmechanismus des Gehirns.

- Nutzen Sie Tricks zum Maßhalten: kleine Teller und Besteck, gleich nach dem Essen den Tisch

   abräumen und spülen.

- Lassen Sie tagsüber keine Mahlzeit aus. Denn sonst fällt Ihr Zuckerspiegel stark ab.

- Planen Sie Ihre Einkäufe. Gehen Sie nie hungrig in den Supermarkt.

- Schreiben Sie einen Einkaufszettel.

- Kaufen Sie keine unnötigen Vorräte.

- Bleiben Sie Ihrem Geschmack treu. Langfristig nimmt nur ab, wer nicht versucht, sich völlig

   umzuerziehen.